UNSA Sliderbild
Logo Kulturstrategie

Kulturstrategie 2024

Das Kulturangebot der Stadt Salzburg ist dicht und facettenreich. Salzburg pflegt klassische Kernkompetenzen wie Mozart, Festspiele und Kulturerbe. Und sie ist eine kulturell moderne und kreative Stadt. Aber diese Vielfalt wird sowohl in der öffentlichen Wahrnehmung und Außendarstellung als auch im Selbstverständnis der Stadt zu wenig betont.
Wer „Salzburg“ sagt, meint in der Regel Mozart, Festspiele und Welterbe. Aber es geht um ein Verständnis, das sich auf eine breitere schöpferische und kreative Entwicklung und die kulturelle Gestaltung der Stadt bezieht - über Konzertsäle, Bühnen und Museen hinaus.
Mit der „Kulturstrategie Salzburg 2024“ unter dem Motto „Kultur.Leben.Räume“ setzen sich das Kulturressort und die Kulturabteilung der Stadt Salzburg und die unabhängige Initiative Salzburg 2024 gemeinsam das Ziel, die bestehende kulturelle und kreative Vielfalt sichtbar zu machen und neue Impulse für die (alltags)kulturelle und lebensweltliche Entwicklung der Stadt zu setzen.
Kunst- und Kulturschaffende, Kreative, Studierende, gesellschaftspolitisch wie stadtentwicklungs-Interessierte sowie Expert*innen sind eingeladen, im Sinne dieses breiten Kulturverständnisses neue Ideen einzubringen.

Initiator*innen

  • Kulturressort der Stadt, Vizebürgermeister Bernhard Auinger
  • Initiative Salzburg 2024 - Unabhängiger Verein für eine neue Kultur in Stadt und Land.
  • Kulturabteilung der Stadt

Kernteam

  • Mag.a Ingrid Tröger-Gordon, Mag.a Dagmar Aigner, Mag.a Barbara Köstler-Schruf (MA 2 – Kultur, Bildung und Wissen)
  • Ass.Prof.in Dr.in Ursula Maier-Rabler (Universität Salzburg, ICT&S) und Tomas Friedmann (Literaturhaus) als Vertreter*innen der Initiative Salzburg 2024
  • Mag. Lukas Stockinger (Kulturressort Vizebürgermeister Bernhard Auinger)
  • Mag.a Cay Bubendorfer & Jochen Höfferer, MA (MD 01 – Informationszentrum Stadt Salzburg)
  • Dr. Günther Marchner (Fa. conSalis Salzburg, Projektbegleitung)

Fahrplan
Der bis Ende 2021 angelegte Prozess der Kulturstrategie setzt auf einander ergänzende Elemente:

  • die Entwicklung eines Strategiekonzepts und Maßnahmenkatalogs unter breiter Beteiligung im Rahmen von Arbeitsgruppen und weiteren Formaten. Dazu haben im Oktober 2020 fünf Arbeitsgruppen ihre Tätigkeit aufgenommen.
  • die Sichtbarmachung und Präsentation von „Good Practice“ der Vielfalt zukunftsweisender kultureller Angebote, Initiativen und Projekte. Diese Reihe startet mit drei Präsentationsabenden im Pecha-Kucha-Format.
  • öffentliche Dialoge zu wichtigen Themen der Kulturentwicklung der Stadt. Die Initiator*innen der Kulturstrategie starten ihre Dialogreihe mit dem „Gipfeltreffen der Leitbilder“.
Mann vor Wand

Good Practice

05.11.20 Kulturstrategie Salzburg 2024 goes Pecha Kucha #1. – Besondere Kulturorte stellen sich vor (war per Livestream zu sehen, YouTube und FS1)
26.11.20 Kulturstrategie Salzburg 2024 goes Pecha Kucha #2. – Kunst- und Kulturschaffende stellen sich vor (war per Livestream zu sehen, YouTube und FS1)
17.12.20 Kulturstrategie Salzburg 2024 goes Pecha Kucha #3. – Stadtteilarbeit – Arbeit in Stadtteilen
Einladung zum LIVE-STREAM von FS 1

Alle, die nicht über Facebook einsteigen möchten oder können: Die Veranstaltung ist dann auch live auf www.fs1.tv zu sehen.

Dialog

03.11.20 Gipfeltreffen der Leitbilder in der TriBühne Lehen

(Absage bzw. Verschiebung aufgrund von Covid-19 auf 2021)


Logo Themen der Kulturstrategie

THEMEN
Fünf Arbeitsgruppen identifizieren wichtige Herausforderungen und entwickeln zukünftige Maßnahmen.

AG KUNST – Rahmenbedingungen & Entwicklungsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturschaffende und Kreative
Kernfragen der Arbeitsgruppe: Welche Rahmenbedingungen brauchen Kunst- und Kulturschaffende und Kreative? Welche Fördermodelle brauche freie Kunstproduktion? Wie Räume für künstlerisches Schaffen und kreatives Erfinden ohne ökonomischen Druck zugänglich machen? Wie Räume, z.B. Leerstände, für Experiment, Improvisation, Austausch nutzbar machen? Wie geht faire Bezahlung? Wie Wandel in Kultureinrichtungen und wie Nachwuchsförderung gestalten?

AG ÖKOSYSTEME – Kooperation & Vernetzung Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft
Kernfragen: Wie und wo Orte für Austausch und für Kooperation zwischen Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft schaffen? Wie kann die Stadt durch diesen Austausch eine noch lebenswertere Stadt werden? Wie kann zeitgenössische Kunst und Kultur mit dem Tourismussektor besser kooperieren? Wie können Studierenden mehr an der Wissens- und Kulturstadt Salzburg teilhaben? Wie urbane Qualitäten und Entrepreneurship fördern?

AG ALTSTADT – Innovative Nutzung und Belebung der Altstadt
Kernfragen: Wie die Salzburger Altstadt für Bevölkerung und Studierende zugänglicher machen und neuartig beleben? Wie kann die Altstadt (wieder) ein Identifikationsort und ein Zentrum für Bevölkerung und Studierende werden? Wie die Altstadt für neues Wohnen und für kreatives Arbeiten nutzbar machen? Können konsumfreie Begegnungsorte in der Altstadt zum Anziehungspunkt für mehr jüngere Bewohner*innen aber auch Gäste werden?

AG STADTTEILE – Vielfalt von Stadtteilen sichtbar machen und kulturelle Teilhabe ermöglichen
Kernfragen: Wie kulturellen Austausch und Teilhabe in Stadtteilen ermöglichen? Wie kulturelle Begegnungsmöglichkeiten und Brücken schaffen? Wie die Qualität von öffentlichen Räumen und die Zugänglichkeit von Natur- und Freiräumen verbessern? Wie (kulturelle) Stadtteilarbeit weiter entwickeln? Können Räume für kreative High-Potentials und Absolvent*innen der Salzburger Bildungslandschaft geschaffen werden?

AG ZENTRALRAUM – Im Fokus: Zentralraum Salzburg und Zukunftsthemen der Stadt
Kernfragen: Wie stellen wir uns die Stadt Salzburg & „Greater Salzburg“ in Zukunft vor? Wie können die Stadt und das Umland besser miteinander agieren und ihre Potenziale nutzen? Wie mit gemeinsamen Herausforderungen – Mobilität, Kultur, Wohnen, Natur- und Freiräume – mutiger und zukunftsweisender umgehen? Wie mehr übergreifendes Denken fördern?


Fragen zum Kulturstrategieprozess

Email an Kultur.Leben.Raum@stadt-salzburg.at oder guenther.marchner@consalis.at.